Teppichfinder

Hereke Teppiche

Hereke ist ein Ort in der nordwestlichen Türkei im Golf von Ismit am Marmarameer mit ca. 10.000 Einwohnern. 1844 wurde unter Sultan Abd-ul-Medjid eine Manufaktur für Stoffe gegründet. Um 1890 zogen Knüpfmeister aus Sivas und Gördes nach Hereke und richteten eine Teppich-Knüpferei ein, in der hochwertige Teppiche aller Formate und mit feinsten Einstellungen hergestellt wurden. Heute ist diese Manufaktur ein Betrieb der Sümerbank.

In China werden sehr feine Nachknüpfungen der türkischen Hereke Teppiche in einer Spitzenqualität außerordentlich sauber hergestellt. Der zeitliche Aufwand zum Fertigen eines solchen Teppichs mit 1.000.000 Knoten ist höchst aufwändig. In den Jahren seit 1970 gelangten größere Mengen dieser Teppiche nach Europa - heute ist es kaum noch möglich diese Teppiche zu beziehen bzw. zu bezahlen, da die Knüpfer dieser Teppiche in die Industrie abwanderten, wo sie es deutlich mehr zu verdienen gab. Die Herstellung dieser Teppiche ist daher in den letzten 10 Jahre um ein Vielfaches teurer geworden. Nur sehr selten findet man auf dem Teppichmarkt noch vereinzelt Exemplare.

Hereke ist ein Ort in der nordwestlichen Türkei im Golf von Ismit am Marmarameer mit ca. 10.000 Einwohnern. 1844 wurde unter Sultan Abd-ul-Medjid eine Manufaktur für Stoffe gegründet. Um 1890... »
Fenster schließen
Hereke Teppiche

Hereke ist ein Ort in der nordwestlichen Türkei im Golf von Ismit am Marmarameer mit ca. 10.000 Einwohnern. 1844 wurde unter Sultan Abd-ul-Medjid eine Manufaktur für Stoffe gegründet. Um 1890 zogen Knüpfmeister aus Sivas und Gördes nach Hereke und richteten eine Teppich-Knüpferei ein, in der hochwertige Teppiche aller Formate und mit feinsten Einstellungen hergestellt wurden. Heute ist diese Manufaktur ein Betrieb der Sümerbank.

In China werden sehr feine Nachknüpfungen der türkischen Hereke Teppiche in einer Spitzenqualität außerordentlich sauber hergestellt. Der zeitliche Aufwand zum Fertigen eines solchen Teppichs mit 1.000.000 Knoten ist höchst aufwändig. In den Jahren seit 1970 gelangten größere Mengen dieser Teppiche nach Europa - heute ist es kaum noch möglich diese Teppiche zu beziehen bzw. zu bezahlen, da die Knüpfer dieser Teppiche in die Industrie abwanderten, wo sie es deutlich mehr zu verdienen gab. Die Herstellung dieser Teppiche ist daher in den letzten 10 Jahre um ein Vielfaches teurer geworden. Nur sehr selten findet man auf dem Teppichmarkt noch vereinzelt Exemplare.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Galerieteppich
0709591957818
Chinesische Hereke Seidenbrücke | Vasenmotiv
Chinesische Seidenbrücke mit Vasenmotiv, extrem feine Knüpfung
1.475,00 € *
Galerieteppich
0709591957716_N
Hereke Seidenbrücke | beige
Beigrundiger Hereke Seiden-Knüpfteppich/Brücke in der Größe 84 x 120 cm mit kupferbrauner Hauptbordüre
1.975,00 € *
Galerieteppich
0709591957693
Hereke Seidenbrücke | kupferbraun
Beeindruckende Hereke Seidenbrücke mit Goldboschierung, sehr fein geknüpft
1.475,00 € *
Galerieteppich
0709591957709_N
Chinesischer Hereke Knüpfteppich | Vasenmotiv
Ein neuer beigegrundiger Hereke-Knüpfteppich aus Chinaseide mit einem Vasenmotiv in der Größe 156 x 248 cm
4.875,00 € *
Angeschaut